Für Sie. Für Meckenheim.
Carsten Kolenda

Carsten Kolenda (CDU)

Liebe Meckenheimerinnen und Meckenheimer,

danke, dass Sie vorbeischauen. Hier finden Sie Informationen über mein politisches Engagement für unsere Stadt und unser Viertel, den Wahlbezirk 080 ►

Wo ist noch etwas zu tun? Bitte teilen Sie Ihre Gedanken, Wünsche und Anregungen! Sollten wir uns nicht „einfach so“ in der Stadt begegnen, gerne auch hier: Kontakt ►

Mit besten Grüßen
Ihr

Carsten Kolenda

Alle Blog-Einträge

E-Mail an Carsten Kolenda

CDU-Fraktion Meckenheim bei Facebook

 

Stadtentwicklung: 1. Bericht in Arbeit

Wie soll Meckenheim sein? Gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern hat die CDU Meckenheim von März bis Mai 2014 in einer Reihe von sieben Themenabenden zum Thema Stadt­entwicklung Ideen und Wünsche gesammelt. Darüber habe ich in diesem Blog schon berichtet.

Das Stadtentwicklungskonzept der CDU Meckenheim: so wird es aussehen.

Was in den einzelnen Handlungsfeldern aus unserer Sicht zu tun ist, hatten wir – auch als Arbeits­grundlage für die Themenabende – 2013 im ➜ Kurier „Stadtentwicklung 2020plus“ ausführlich präsentiert. (Alle Haushalte in Meckenheim haben ein Exemplar erhalten.)

Nun gilt es, die Ergebnisse der Themenabende in das Konzept einfließen zu lassen. Dazu arbeiten wir am 1. Bericht „Stadtentwicklung 2020plus“. Er verbindet …

  • … das grundlegende Rahmenkonzept, wie 2013 im Kurier präsentiert, …
  • … mit den Ideen und Anregungen aus den Themenabenden 2014 …
  • … und Hintergrundinformationen, etwa Statistiken und übergeordneten Planungen, …

… zu einem ganzheitlichen, gesamtstädtischen Entwicklungskonzept. Wir beschreiben ein Gerüst, also Ziele, die es im Blick zu halten gilt. (Insbesondere, weil „Stadt“ komplex und dynamisch ist, wird nähere Detaillierung erst dann sinnvoll, wenn ein Vorhaben konkret zu planen ist.)

Den Bericht werden wir in den nächsten Wochen fertigstellen. Ich informiere Sie hier im Blog, damit Sie auf dem Laufenden bleiben. Und falls Sie bei der Lektüre des Blog zu dem bisher Erarbeiteten noch eine Anregung haben, würden wir uns sehr darüber freuen, von Ihnen zu hören.

Danke für Ihr Vertrauen!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Sie haben mich heute mit großer Mehrheit in den Rat der Stadt Meckenheim gewählt.
Vielen Dank für ihr Vertrauen!

Ergebnis der Ratswahl vom 25.05.2014 im Wahlbezirk 080 in Meckenheim.

Ich werde zukünftig Ihre Interessen im Rat vertreten. Um Ihren Ansprüchen gerecht zu werden, bin ich auf Ihre Anregungen und Ideen angewiesen. Ich freue mich auf einen regen Meinungsaustausch!

Mit besten Grüßen
Ihr

Carsten Kolenda

Resümee zu „Sieben Themen. Sieben Wochen. Ein Konzept“

„In den Veranstaltungen haben wir Bestätigung und neue Impulse zu unserem Stadtentwicklungs­konzept 2020plus erfahren“, so der Gastgeber der Veranstaltung Carsten Kolenda. An sieben Veranstaltungstagen hat der Diplom-Geograph Kolenda die Inhalte des Konzepts den Teilnehmern vorgestellt und mit ihnen diskutiert. Die gewonnenen Erkenntnisse werden nun in die Fortentwicklung des Stadtentwicklungskonzepts 2020plus und in das Arbeitsprogramm der Meckenheimer CDU einfließen.

„Das Stadtentwicklungskonzept 2020plus ist der strategische und langfristige Rahmen für das Kommunalprogramm der Meckenheimer CDU. Das Kommunalprogramm ist die Handreichung für die tägliche politische Arbeit. Zurzeit wird dieses Programm an alle Meckenheimer Haushalte verteilt“, weiß der CDU-Fraktionsvorsitzende Joachim Kühlwetter zu berichten. Das Konzept 2020plus umfasst alle städtischen Lebensbereiche: Bevölkerungsentwicklung, Alter, Familie, Jugend, Kultur, Bildung, Sport, Freizeit, Wirtschaft, Arbeit, Verkehr, Mobilität, Kultur und Glauben.

„Nur wer die Bürger beteiligt, der kann ein bürgernahes und akzeptiertes Stadtentwicklungskonzept entwerfen“, ist sich der Kandidat für den Meckenheimer Stadtrat Kolenda sicher. „In der Diskussion mit den Teilnehmern sind Bedürfnisse, Ängste und Wünsche offenkundig geworden“, so Kolenda weiter. Bei dem Thema Verkehr favorisierten die Teilnehmer die „Südtangente“ als Autobahn, um den Arbeitsplatzschwerpunkt „ehemaliges Regierungsviertel“ besser erreichen zu können. Dabei soll das Gespräch mit den Bonnern gesucht werden. Im innerstädtischen öffentlichen Personen­nahverkehr (ÖPNV) regten sie eine weitere Optimierung an. Im Bereich Sport und Freizeit sollte mit einer Bedarfsabfrage/-anlyse die Grundlage für weitere Maßnahmen geschaffen werden. Die Teilnehmer schlugen vor, dass die kulturellen Angebote in Meckenheim stärker publik gemacht werden sollten, zum Beispiel im Internet, in Broschüren und Presse. Sie stellten sich vor, dass die Jungholzhalle um Funktionen wie Kino, Kulturveranstaltungen und Theater erweitert werden könnte. Es entstand die Idee, dass die Wirtschaftsförderung für Meckenheim ein Konzept „essen, trinken & verweilen“ entwickeln könnte. Die Teilnehmer waren sich darin einig, dass bei dem weiteren Anstieg des Seniorenanteils an der Meckenheimer Bevölkerung barrierefreies Bauen und Wohnen immer wichtiger wird. Selbst die Errichtung eines Generationenaktivplatzes („Seniorenspielplatzes“) wie im türkischen Antalya ist diskutiert worden.

 

Carsten Kolenda (CDU)


Titelbild: Neuer Markt mit Glockenspiel und Markt-Center.